Remote ist das neue Coworking. Immer mehr kleine Teams und junge Firmen müssen im Zuge ihres Wachstums umdenken. Fachpersonal lässt sich immer schwerer dort finden, wo die Firma auch ansässig ist.

Wenn die Spezialisten also nicht zur Firma kommen, kommt die Firma inzwischen eben zu den Spezialisten. Das trägt zum Erfolg von Remote- und Team-Lösungen bei. Besondere Aspkete bei der Arbeit von „Distributed“, also verteilten, Teams sind die Kommunikation zwischen den einzelnen Leuten, Datenverkehr und die Organisation von Prozessen.

Splyke hat sich damit beschäftigt und versucht Dinge zu vereinfachen, die nicht von den klassischen Remote-Lösungen abgedeckt werden. Gerade prominente Anwendungen wie Slack, Microsoft Teams oder MatterMost fokussieren sich auf die Kommunikation zwischen einzelnen Personen oder zwischen ganzen Teams. Gemeinschaftliche Prozess-Organisation kommt dabei aber oft zu kurz.

Hier setzt Splyke an. Als neuer Anbieter für Remote Work und Administration soll das Arbeiten in verteilten Teams einfacher und besser werden.